Willkommen beim HSP-Institut: Kompetenz für Hochsensible

HSP-Institut
Dipl.-Ing. Rolf Sellin
Heilpraktiker für Psychotherapie,
NLP-Master und -Trainer dvnlp, Systemischer Coach...

Felix-Dahn-Straße 40
70597 Stuttgart
Telefon 0711 - 754 33 61

Beratung, Training, Seminare, Psychotherapie und Coaching speziell für Hochsensible

Hochsensibilität meint die stark ausgesprägte Begabung zu weiter, intensiver und differenzierter Wahrnehmung.

Der Begriff sagt nichts darüber aus, wie ein Mensch mit dieser Anlage umgeht: Lässt er sich von seinen Sinneseindrücken überwältigen und beherrschen? Unterdrückt er seine Begabung zu differenzierter Wahrnehmung? Oder weiß er seine Hochsensibilität konstruktiv als ein Plus im Leben zu nutzen?

"Hochsensibel" sagt nichts darüber aus, ob ein Mensch zum Beispiel weich und zimperlich ist, oder ob er verhärtet ist und sich teilweise oder ganz von seinen eigenen Gefühlen und Bedürfnissen abgeschnitten hat. Ein hochsensibler Mensch kann auch tapfer, mutig und stark sein. Es gibt Unternehmer, Künstler und Sportler, die vielleicht sogar aufgrund ihrer hohen Sensiblität besonders erfolgreich sind.

Der Begriff Hochsensibilität sagt nichts darüber aus, ob ein Mensch gelernt hat, diese Begabung konstruktiv zu nutzen. Das Ziel meiner Arbeit besteht darin, meinen hochsensiblen Klienten zu vermitteln, wie sie bewusst wahrnehmen und mit ihrem Potential so umgehen können, dass sie sich im Leben privat und beruflich optimal entfalten.

HSP - Highly Sensitive Persons

Nach der Amerikanischen Psychologin Elaine N. Aron ist etwa jeder sechste Mensch hochsensibel, eine "Highly Sensitive Person". HSP nehmen mehr Reize auf als andere Menschen und das mit größerer Intensität. In der Folge müssen sie auch mehr Informationen verarbeiten. Dadurch sind sie verletzlicher als andere, ihre Reizschwelle liegt niedriger, sie geraten schneller unter Stress. Auch wenn man von erblichen Faktoren ausgeht, sind es biografische und beeinflussbare Faktoren, die darüber entscheiden, ob das Leben einer hochsensiblen Person in Resignation und Rückzug stagniert oder ob es gelingt, die hohe Sensibilität als Begabung im Beruf und privat für großen inneren Reichtum zu entfalten.

Hochsensible - von der Psychologie lange ignoriert, missverstanden und im Stich gelassen

Bisher konnte die Psychologie den Hochsensiblen nur wenig helfen. Die Tatsache, dass "Highly Sensitive Persons" ganz einfach mehr und intensiver Informationen aufnehmen und verarbeiten müssen, war kaum ein Thema in der fachlichen Betrachtung. Darum wurde in Therapien häufig nur an den Folgen der hohen Sensibilität herumkuriert - zum Beispiel an dem Gefühl, irgendwie anders zu sein, an den Depressionen, an Schüchternheit oder an der Angst. Auf die Ursache selbst wurde gewöhnlich nicht eingegangen. Das führte häufig zu erfolglosen Therapieversuchen und zur Resignation der Betroffenen. Der Leidensdruck blieb, die Sensiblen verstanden sich oft selbst nicht, da es noch kein Bewusstsein für HSP gab. Häufig sahen sie hilflos zu, wie sie im Berufsleben zur Seite gedrängt wurden, und im Privatleben zogen sie sich oft selbst aus Beziehungen und Kontakten zurück.


Foto: Frank P. Kistner

Mein eigener Weg als Hochsensibler

Als HSP habe ich selbst diese Erfahrungen gemacht. Doch ich habe es dabei nicht bewenden lassen. Mein Bedürfnis, mich und das Leben zu verstehen, hat mich immer wieder angetrieben, nach Erkenntnissen zu suchen und mich selbst ständig weiter zu entwickeln. Als ich auf die Veröffentlichungen von Elaine N. Aron über die Hochsensibilität gestoßen bin, löste das in mir - wie bei so vielen HSP - ein tiefes Gefühl des Wiedererkennens und des Verstandenseins aus. - Darum also war es mir bei meiner Suche, bei meinen Ausbildungen und Fortbildungen gegangen, um die Frage: Wie kann man aktiv und konstruktiv umgehen mit der an sich wunderbaren Begabung der hohen Sensibilität? Wie kann man als Hochsensibler in dieser Zeit mehr als nur überleben, wie kann man sich entfalten und einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft leisten?

Heute biete ich meinen Klienten genau das: ein eigenständiges auf Erfahrungen fußendes Konzept für den Umgang mit der hohen Sensibilität. Meine Erkenntnisse und Methoden vermittele ich in Seminaren und Vorträgen. In Einzelsitzungen - Psychotherapie oder Coaching - löse ich die "Knoten" auf, die durch die feinere und intensivere Art der Wahrnehmung im Laufe des Lebens entstanden sein können, und stärke meine Klienten für ihre eigene private und berufliche Entwicklung.